Mehr Rüden in die Zucht!

oder

Wie auch dein Kromi etwas für die Rassegesundheit tun kann...

Über die Rassegesundheit und was wir als Kromi-Besitzer dafür tun können, habe ich mich ja an anderer Stelle schon ausgiebig ausgelassen. Aber dein Kromi kann auch selber etwas zur Rassegesundheit beitragen. Du möchtest wissen wie? 

 

Erinnerst du dich, was ich über den knappen Genpool geschrieben habe? Und dass leider nur so wenige Kromi-Rüden in der Zucht sind? Das stellt die reinrassige Kromfohrländerzucht vor eine echte Herausforderung!

 

Jede Verpaarung wird nur ein einziges Mal vom Rassezuchtverein genehmigt. Geht von den Welpen aus dieser Verpaarung später kein einziger in die Zucht, ist diese einmalige Genkombination ein für alle Mal verloren. Futsch! Und wieder ist uns eine Riesenchance, den Genpool zu erweitern, durch die Lappen gegangen.

 

Das finde ich total traurig und schade für den gesunden Fortbestand der tollen Kromfohrländer.

 

Daher meine Frage an dich:

Hast du schon mal darüber nachgedacht, mit deinem Kromi in die Zucht zu gehen?

 

Okay... Als Hündinnen-Besitzer musst du dir das wirklich sehr gut überlegen, ob dir zum einen die räumlichen Gegebenheiten zur Verfügung stehen, aber auch, ob du die Zeit und die Geduld für die Aufzucht aufbringen kannst. Trotzdem - oder besser gesagt: gerade deshalb - ist es superklasse, wenn du selber mit deiner Hündin Kromi-Welpen aufziehen willst.

Du hast einen gesunden Kromi-Rüden?

Dann gibt es für dich eigentlich gar keine Ausreden mehr: Als Rüden-Besitzer ist fast nichts leichter, als ein Zucht-Rüden-Besitzer zu werden. Ich konnte schon einige (Neu-)Rüden-Besitzer davon überzeugen. Und davon sind inzwischen einige davon schon sehr stolze Papis von tollen Kromis geworden. Ich wünsche mir, dass ich auch dich und deinen Rüden überzeugen kann.

 

Denk doch bitte noch mal darüber nach: Auch du hast nur deshalb deinen Kromi bekommen, weil andere sich entschlossen hatten, das "Abenteuer Zucht" in Angriff zu nehmen. Möchtest du das der Rasse und weiteren Interessenten nicht irgendwie zurückgeben?

 

Wenn aus jedem Wurf nur ein einziger Welpe später zur Zucht zugelassen und auch tatsächlich eingesetzt wird, ist schon viel für die Erweiterung des Kromi-Genpools und somit für die Gesunderhaltung der Rasse getan.

 

Aber je mehr Welpen aus einem Wurf später in der Zucht sind, desto besser! Denn jeder Kromi ist individuell und (auch genetisch) doch ein bisschen anders gestrickt als sein Wurfgeschwisterchen. Außerdem dürfen unsere Kromis (Dem Himmel sei Dank!) sich nicht so oft vermehren, wie sie (oder auch ihre Menschen?) vielleicht wollten oder könnten:

 

Rüden im RZV dürfen ab ihrem zweiten Geburtstag ihren Spaß haben. Es gibt keine Altersbegrenzung nach oben. Die Kerle haben ja auch nix mit der anstrengenden Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht zu tun. Allerdings ist die Anzahl der Deckeinsätze eines Rüdens stark reglementiert: Insgesamt darf er im RZV maximal 6 Mal in seinem Leben zum Zuge kommen und noch ein paar Mal zusätzlich mit ausländischen Kromi-Hündinnen.

 

Diese Regelungen finde ich absolut sinnvoll und ich möchte daran keinesfalls rütteln! Im Zusammenhang mit den

  • Verwandtschaftsverhältnissen,
  • weiteren Zuchtauflagen,
  • Betrachtung der Gesundheit,
  • des Wesens,
  • des Aussehens und vielem Mehr,

bleibt uns Hündinnen-Besitzern für die Zucht kaum Auswahl.

 

Ich habe inzwischen bereits von Zuchtstätten gehört, die ursprünglich geplante Würfe sogar wieder abgesagt haben, weil sie einfach keinen vertretbaren Partner für ihre Hündin ausfindig machen konnten. Das kannst du nicht glauben? Anhand meiner Rüden-Suche für Palaneri's A-Wurf, zeige ich dir mal auf, wie wenig Auswahl an Rüden Cataleya bleibt.

 

Daher noch mal meine Bitte - vor allem an Rüden-Besitzer: Bitte lass doch deinen Kromi bei der nächsten Körung zur Zucht zu!

 

Hast du Fragen zur eventuellen Zucht mit deinem Kromi?

 

Dann mal los! Ich bin mir sicher, der Züchter deines Kromis wird sich freuen, dich dazu beraten zu dürfen. Ansonsten stehen dir die Zuchtwarte, der Zuchtleiter und sicher auch alle anderen Vorstandsmitglieder des RZV gern zur Verfügung. Vielleicht kennst du noch andere Kromi-Züchter? Die werden dir bestimmt ebenfalls alle deine Fragen beantworten. Und soweit ich kann, helfe selbstverständlich auch ich dir gern weiter.


Rüden-Besitzer "müssen" jetzt

Alle anderen dürfen natürlich auch. ;-)