Das Hormon „Progesteron"

Ist eine Hundehochzeit geplant, kann man anhand des Progesteronwerts ziemlich gut feststellen, wann der Eisprung stattfindet und wann die Hochzeitsreise sinnvoll erscheint. Viele Tierarztpraxen bieten einen Schnelltest dann, der mittels einer entsprechenden Verfärbung „den Stand der Dinge“ anzeigt.

 

Detaillierter ist ein Test, der den Progesteronwert ermittelt. Dabei gelten folgende Richtwerte: 

Progesteron Interpretation nächster Schritt
ng/ml nmol/l
< 1,2 < 4 Hündin in Präöstrus oder frühem Östrus erneute Messung in 3-4 Tagen
1,2 – 3 4 – 10

Hündin nah an der Ovulation oder hat gerade ovuliert

erneute Messung in 2-3 Tagen
3 – 6,2 10 - 20 Ovulation fand mit großer Sicherheit statt erneute Messung in 1 Tag
~ 8 - 10 25 - 32

Eizellen reifen innerhalb von 48 Stunden nach der Ovulation.

Eizellen sind für weitere 2-4 Tage lebensfähig.

 

> 6,2

> 20

Ovulation fand definitiv statt keine erneute Messung notwendig

Da auch die Spermien des Rüden für mehrere Tage lebensfähig sind, ist eine exaktes „Treffen“ des Ovulationszeitpunkts nicht erforderlich: Spermien junger, gesunder Rüden überleben bis zu 7 Tage - die älterer Rüden ungefähr 12 - 24 Stunden. Je älter der Rüde, desto genauer sollte also der Ovulationszeitpunkt eruiert werden.

 

Allgemein gilt die Empfehlung, dass eine Verpaarung ungefähr vier bis sechs Tage nach einer Progesteronkonzentration von 2 ng/ml bzw. 6,5 nmol/l erfolgen sollte. Ergibt der Test eine Konzentration von ca. 4 - 10 ng/ml sollte die Hundehochzeit noch am selben oder folgenden Tag stattfinden.