Palaneri-Aufzucht

in der 8. Lebenswoche

In dieser Woche fahre ich mit der ganzen Truppe erneut zum Tierarzt: Die erste SPHL-Impfung steht auf dem Programm.

  • das S steht dabei für Staupe,
  • das P für Parvovirose,
  • das H für Hepatitis contagiosa canis (H.c.c.) und
  • das L für Leptospirose.

Mal schauen, wie die Palaneri's das ganze Prozedere finden. Fast schon Routine hingegen ist nun die vierte Entwurmung der Welpen.

 

Die nächsten Impfungen folgen in der 12. und 16. Lebenswoche. Dann ist der Welpe bereits bei dir in seinem neuen Zuhause. Bis dahin solltest du euren Tierarzt mit deinem Palaneri mindestens einmal vorab besucht haben, wo sich der Lütte lediglich Leckereien und Krauleinheiten abholen kann. Vielleicht vereinbarst du den Impftermin einfach persönlich? Oder du setzt dich einfach mal eine Viertelstunde mit deinem Lütten ins Wartezimmer und gehst wieder? Den Schock vom jetzigen Impfen muss er erst mal verdauen und so ein Arztbesuch sollte zwischendurch immer mal wieder einfach positiv belegt werden. Auch im späteren Kromi-Leben.

 

Irgendwann nach dem Impfen kommt uns der Zuchtwart besuchen, der noch mal die Aufzuchtbedingungen im Hause Palaneri überprüft. Aber sein Hauptinteresse gilt natürlich den Welpen. Er schaut sich jeden einzelnen ganz genau an.

  • Wird er rauhaarig oder glatt?
  • Wird sein Fell eher kurz oder eher lang?
  • Wie ist die weiß-braun-Verteilung?
  • Wie sieht das Gebiss aus?
  • Hat er gut zugenommen?
  • Wie ist der Körperbau?
  • Sind bei den Jungs beide Hoden tastbar?
  • Entsprechen alle Welpen dem Rasse-Standard?
  • Habe ich alle Dokumentationen vorschriftsgemäß vorgenommen?
  • Wie geht es der Kromi-Mama?
  • ...

Die eine oder andere Stunde wird dabei ins Land ziehen. Die Welpen haben ja schon länger ihren Namen, aber wenn der Zuchtwart den Wurf abgenommen hat, stehen die Namen unwiderruflich fest, denn mit dem Wurfabnahmeprotokoll werden die Ahnentafeln erstellt.

 

Erst nach dieser Wurfabnahme ist der Auszug der Welpen möglich; jedoch frühestens ab dem 60. Lebenstag - also Mitte der 9. Lebenswoche. Wir haben bestimmt schon seit langem einen Termin dafür vereinbart, und du fieberst dem großen Tag sicherlich schon entgegen.

 

Für mich beginnt damit die wohl schwerste Zeit der Welpenaufzucht. Während sich meine großen Kromis vermutlich freuen, dass endlich wieder Ruhe im Hause Palaneri einkehrt, verdrücke ich ganz sicher die eine oder andere Träne, wenn uns ein süßer Welpe nach dem anderen verlässt...

 

Die Welpen befinden sich nun der so wichtigen Sozialisierungsphase und die sollten wir dringend nutzen, um uns Menschen als wichtigste Bezugspersonen im jungen Hundeleben zu etablieren. Deshalb verlassen die Palaneri-Welpen ihre Mutter auch schon so früh wie möglich.<

 

Es bringt ja nix, wenn sich die Welpen zu sehr an ihrer Mutter, ihren Geschwistern oder mir orientieren. Jedoch entscheide ich den frühesten Auszugstermin individuell für jeden einzelnen Welpen; je nach Selbstbewusstsein und Entwicklung der Welpen sowie nach Wissensstand und Terminkalender der zukünftigen Palaneri-Welpen-Eltern.


Du möchtest wissen, wann es Palaneri-Welpen gibt? Schau doch einfach bei meiner Wurfplanung nach.